Profil

Anna Dianda

Der künstlerische Schwerpunkt von Anna Dianda liegt im intuitiven Arbeitsprozess selbst. Dies kann sich sowohl abstrakt als auch gegenständlich ausformen, indes die abstrakte Malerei diesem Malprozess näher ist.

Im abstrakten Arbeiten ist ihr Ziel, über einen nicht näher eingegrenzten Arbeitszeitraum aus dem Unbewussten zu schöpfen und dabei ihre (kognitiven) Grenzen und das Wollen zu überwinden. Der Prozess beinhaltet immer wieder auch Zerstörung von alter Form als auch neues Verankern in der Existenz.

Im Ausdruck bleibt sie allerdings nicht roh und ungeformt, da Anna Dianda im Verlauf des Malens in Distanz zum Bild geht, welches zum Gegenüber wird und zu einer in sich selbst stimmigen Gesamtkomposition werden will.

Der gegenständliche Arbeitsprozess orientiert sich naturgemäß neben dem intuitiven Part auch am Außen. Der psychologische Aspekt in Anna Diandas Arbeit wird hier offensichtlicher, der u.a. Themen wie die Integration von innerpsychischen Schattenanteilen, das Verorten in der Welt und Beziehungsdynamiken berührt.

Ob gegenständlich oder abstrakt, in den Bildern spielt die Farbe eine herausragende Rolle. Anna Dianda arbeitet analog und digital und in Kombination von beidem. Analog nutzt sie vorwiegend Acryl und Aquarell, teils Öl und experimentiert dabei mit unterschiedlichen Malgründen, von Leinwand über Lehmbrett bis zu Yupo-Papier.

Anna Dianda glaubt an das Potential der Kunst, Grenzen überwinden und Menschen auf einer tieferen Ebene miteinander verbinden zu können.

 

Ausstellungen 2019

StadtpARTie Einbeck – 30.04. – 05.05.

Mausoleum Ringelheim – 18.05. – 26.05.

Kunsthof Mehrum –  09. & 10. 6.

Denkmal!Kunst Kunst!Denkmal  – 28.09. – 6.10. 

 

Ausstellungen 2018

Tag des offenen Ateliers –  Studio Wasserscheune, August 2018. Paradiesgarten, Göttinger Land, September 2018.

Werkstatt-Galerie „Fette Typen“  – Kulturelle Naherholung, Dezember 2018

 

Ausstellungen 2017

„Gedächtnis einer Stadt“ – Göttingen, Mai 2017

„Denkmal! Kunst – Kunst! Denkmal 2017“ – Hann. Münden, Oktober 2017

Werkstatt-Galerie „Fette Typen“, Hann. Münden, Dezember 2017

 

Aktuelle künstlerische Arbeit auch auf annadianda@instagram